DONTFORGET DO'NT FORGET - auf den Spuren der Weltkriege - Region Sextner Dolomiten vom 10. - 20. Juni 2015
"Im Sommer des Jahres 2014 liegt der Ausbruch des Ersten Weltkrieges hundert Jahre zurück.
Damit gehört er einer Vergangenheit an, über die keine Zeitzeugen mehr erzählen können."
 
aus Martin Kofler (Herausg.)  "Grenzgang" Haimon-Verlag Wien-Innsbruck 2014

THINK WHere WE ARE 

Rotwand / 2.169m
kuk-Militärsteig zur Anderter Alpe
Paternkofel  / 2.744m
Ital Alpini-Galerie = weiße Markierung
Schwalbenkopf / 2.687m
Österr kuk-Stellung gegenüber Drei Zinnen
Karnischer Kamm / 2.400-2600m
Ital..Stellungen am Helm  2456m   MEHR>

Rotwand - Militärtransport mit Hundekarren
Eingangsbereich "Schützengraben"   - RI  Drei Zinnen
Gemeinschaftsaum fürs Batallion

Seilbahn Anderter Alpe-Elferscharte - 3.092m

Eingang Alpini-Galerie - Ri Drei Zinnen
Schwalbenkopf - Raum für Gottesdienste
Helm - Raum für Aufgaben und Befehlen

Eingang in eine kuk-Kaverne an der Rotwand

Ausguck Alpini-Galerie - Ri Drei Zinnen

 Schwalbenkopf  -Tunnel schneefrei halten!
Helm-Protokoll

Mauerrest einer Stellung an der Rotwand
Ausgang  Alpini-Galerie -  Passportensteig Schwalbenkopf - Blick in Ri Innerfeldtal
 Helm- Blick Ri Sextner Dolomiten   MEHR>
"Es war viel zu reden und zu regeln. Bauern, die einrücken mussten, hatten da und dort Schulden zu bezahlen, auch Geld für Vieh und Holz abzuholen. Mancher junge Mann besuchte seine Verlobte, mancher Bursch verabschiedete sich von seinem Mädchen."
aus Martin Kofler (Herausg.) "Grenzgang" Haimon-Verlag Wien-Innsbruck 2014

zurück zu La mia cima grande

zurück zur Startseite