Golden ratio - der Goldene Schnitt

Workshop im Rahmen der Sommerakademie Bremen, 2015

Zwei Teile einer Strecke verhalten sich im Verhältnis = Phi / fi = Goldene Zahl = 1: 1,618
wenn sich der größere zum kleineren Teil verhält wie die ganze Strecke zum größeren Teil.

Diese Proportionalität wird um 300 v. Chr. erstmals von Euklid  schriftlich festgehalten.
Er umschreibt den Goldenen Schnitt in seiner Schrift "Elemente" im II. Buch, Satz 11, als "Teilung nach dem äußeren und mittleren Verhältnis“.

Das Pentagramm ist eines der ältesten magischen Symbole der Kulturgeschichte und  steht in  besonders enger Beziehung zum Goldenen Schnitt.: Zu jeder Strecke und Teilstrecke  findet sich
ein Partner imVerhältnis des Goldenen Schnittes.
Praktische Übungen. und ausgewählte Beispiele der Kunstgeschichte


bringen Grundkenntnisse zum Goldenen Schnitt näher.
Der Goldene Schnitt und das Taille-Hüft-Verhältnis


Hier gilt:
Taille 1 : Hüfte  1,618= phi / fi
Je niedriger die Abweichung zwischen
Hüft-Ist und Hüft-Soll, umso höher der Schönheitswert.
Auf Platz 1:
Simonatta Vespucci
Herzlichen Glückwunsch!
 Abschließend:  Lifestyle und Esskultur. Es ensteht eine Vielzahl kulinarisch anspruchsvoller Goldener Schnittchen: - zum Beispiel: "Zum Mond!"

     " Golden Brigde und Golden Ei"

                                 "Goldener Rosengarten"

                                       "Güldene Pfahlbauten"

Übrigens.
Das Atelier Gertrud Schleising befindet sich beim weißen Punkt. 
Um Umwege zu sparen, dürfen Sie gerne durchs Fenster einsteigen.

zurück zurStartseite