Make it a better place   
Finale_ Möbel dein Leben auf - ein Krisenfest
Ausstellungsfinale in der Kulturkirche - 23.März - 11.Juni 2017
Die 7 Todsünden
Kunstgeschichtlicher Hintergrund 
Pieter Breughel,
der .Ältere
(ca 1530 -1569)

Breughel widmet jeder Todsünde ein eigenes Blatt.
Im Mittelpunkt seiner komplexen Kompositionen
stehen allegorische Frauengestalten.
Auf den ersten Blick wirken die einzelnen Todsünden
und ihre Folgeerscheinungen verwechselbar.
Eine Fülle von Szenen führt verschiedenste Entgleisungen
vor Augen.   
Groteske Zwitterwesen befördern Aufstiege
und lauern als Verführer auf.
+++
Jedes Detail ist Bedeutungsträger.   




Todsünden,
auch Hauptlaster gelten als Wurzeln vieler Sünden.
Sie ziehen schwere und "lässliche" Sünden nach sich.
Pieter Breughels Kupferstiche sind Ausgangspunkt für Bilder und Collagen mit Implantaten aus Kunstgeschichte und Werbewelt...

Schutz & Schirm, 2017 145 x 160cm
Kamm & Bürste, 2017, 170 x 200cm
EinThesenpapier stellt unterschiedliche Konzepte für ein gelingendes Leben zur Diskussion. 
Kern der Ausstellung ist ein Labyrinth, in dessen Zentrum sich eine Landschaft befindet. Die Besucher sind eingeladen ergänzend mitzutun...

R wie Rundgang

Es gibt nicht nur einen Weg durch das Labyrinth. Ihr Weg kann von Tag zu Tag variieren.
Beginnen Sie einfach hier und suchen Sie sich einen ersten Weg zur Mitte.
Mit Hilfe des umseitig abgebildeten Plans erschließen sich die Titel der Bilder.
Bitte suchen Sie nach und nach alle Bilder auf!Ein Labyrinth
ist ein System von Linien oder Wegen mit zahlreichen Möglichkeiten zur Richtungsänderung. Im übertragenen Sinn wird der Begriff verwendet, um einen unüberschaubaren oder schwierigen Sachverhalt zu beschreiben.
A wie Antik
Wahrscheinlich kennen Sie die Sage vom Minotaurus!?
König Minos von Kreta veranlasste den Bau eines Labyrinthes, in dessen Innerem Minotaurus, ein stierköpfiger Mann in Gefangenschaft hauste. Einmal jährlich wurde ihm ein Mädchern geopfert. Schließlich aber gelingt es dem Thebaner Theseus,  das Ungeheuer zu töten. Ariadne hatte ihm dazu einen roten Faden überlassen.
C wie christlich
In der christlichen Mystik ist das Labyrinth ein Ort innerer Einkehr.
Der Weg durch das  Labyrinth dient der Komtemplation. Labyrinthe sind hier nicht zum Verirren da.

Syker Kreisblatt
Reformation - die Buchstaben finden sich zu neuen Wörtern zusammen: Monitor, Reif, Torf, Moor, Arie und Renate.....
Führung am 23ten April
zurück zu AKTUELL