Eine freundliche Conquista*

            

          grundsätzlich

              Motivation jeder Eroberung ist Besitzen-Wollen.

              Im heutigen Sprachgebrauch findet der Begriff „Eroberung“ seine Anwendung häufiger in

              beziehungsorientierten Zusammenhängen als in politischen Kontexten. Auch die selbst bestimmte,

              unbescholtene Aneignung  und Erweiterung der eigenen Welt wird gerne als „Eroberung“ bezeichnet.

              Ich bin in einer Kletterperformance auf den Elefanten gestiegen...

              Dirk und Robin von Linie 7*, Bouldern in Bremen haben mich beim Aufstieg gesichert.

               

              Fotos: Helmut Schwerdtner   

             

              Foto: Antje Späder

        

       *Conquista

       Eroberung Mittel- und Südamerikas durch  spanische Conquistadores.

       Im Prinzip konnte jeder, dem es gelang, finanzielle Unterstützung zu finden,

       Konquistador werden. Der Konquistador schloss mit einer eigens zu diesem Zweck

       eingerichteten Behörde einen Vertrag.

       Dieser hatte den Charakter einer Lizenz oder eines Monopols und legte die

       Rahmenbedingungen für das Unternehmen fest. Der Lizenznehmer verpflichtete sich

       zur Erschließung eines begrenzten Gebietes, der Provincia. Aufgrund der unklaren

       geographischen Verhältnisse wurde deren Ausdehnung oft unterschätzt.…

 

           weiter zu  "Hal över" -  der Flaggenschal wird eingeholt        .

 

           weiter zur "Ausstellung in der Krypta" unter dem Denkmal  

 

           Informationen zum Bouldern www.linie7.com